Am Freitag, dem 14. Januar, trafen alle von 16 bis 18 Uhr in der Jugendbildungsstätte Kurt Löwenstein in Werneuchen ein. Nachdem wir die Gemeindefreizeit leider nicht mehr in Hohenselchow verbringen können, haben wir diese schöne Alternative gefunden und waren sehr angetan, zumal sie viel näher und schneller zu erreichen ist. Gegen 18.30 Uhr trafen sich alle zum gemeinsamen Abendessen im Speisesaal, wo wir gut bekocht worden sind. Es gab sehr viel Platz für uns, weil wir die einzigen Gäste dort waren. Danach war gegen 19.30 Uhr die Abendandacht im deckengetäfelten alten, sehr schönen Saal. Um den Tag entspannt abzuschließen, trafen alle sich im sogenannten Salon, um zu reden und viele Spiele zu spielen. Bluff war wieder mit im Gepäck. Samstag ging es schon früh los, denn wir machten noch vor dem Frühstück alle einen Coronaselbsttest, um ganz auf Nummer sicher zu gehen. Anschließend gingen wir zu der Morgenandacht, um uns richtig auf den Tag einzustimmen. 9.30 Uhr trafen sich alle im Gruppenraum um sich mit dem Propheten Joel zu beschäftigen. Die vier Kapitel wurden nach Gerichtsprophetie (Kapitel 1: Heuschreckenplage und der „Tag des Herrn“, Kapitel 2: Schilderung des Heuschreckenheeres, Aufruf zur Buße) und Heilsprophetie (Kapitel 2: Gottes Gnadenzusage, Kapitel 3: Ausgießung des Heiligen Geistes, Kapitel 4: Gottes Strafgericht über die Heiden – Heil für Juda und Jerusalem) unterteilt. Nach dem Mittagessen war freie Zeit, was eine größere Gruppe nutzte, um spazieren zu gehen und die schöne Umgebung von Werneuchen zu erkunden. Ein tolles Kaffeetrinken gab uns weiteren Schwung. Um 16.00 Uhr fuhren wir mit dem Thema fort. Wir teilten uns später in 2 Gruppen auf, um auf einzelne Fragen einzugehen. Danach aßen wir alle gegen 18.00 Uhr Abendessen und genossen um 19.30 Uhr die wohlbedachte Abendandacht. Ab 20.00 Uhr hatten wir wieder die Möglichkeit, den Abend gemütlich ausklingen zu lassen. Am Sonntag gab es wieder um 7.45 Uhr den Coronaselnsttest. Gestärkt vom Frühstück war um 9.30 Uhr der Gottesdienst und eine Feedbackrunde. Nach dem gemeinsamen Mittagessen reisten die mesiten Teilnehmenden ab, einige entschlossen sich jedoch, etwas im Wald spazieren zu gehen. Es war ein sehr schönes, lehrreiches und entspanntes Wochenende. Ein großer Dank geht an alle Mitwirkenden, und an diejenigen, die den Mut aufbrachten, im Gottesdienst vorzulesen. Ein großer Dank natürlich auch an die, die uns so großartig verpflegt haben. Alisha Rother

Ev. - Luth. Gemeinde "Zum Heiligen Kreuz"

Nassauische Str. 17 10717 Berlin T 030 / 873 18 05 M 0152 / 389 32 717
Aktualisiert:
Gemeindefreizeit 2022
27.11.2022