Ev. - Luth.  Gemeinde  "Zum Heiligen Kreuz"

Nassauische Str. 17   10717 Berlin   

Gottesdienste

An jedem Sonn- und Feiertag feiern

wir einen Hauptgottesdienst in der:

Evangelisch - Lutherischen Kirche

Zum Heiligen Kreuz

Nassauische Str. 17

10717 Berlin

Ansprechpartner: Pfarrer Edmund Hohls Telefon: 030 / 873 18 05 E-mail: wilmersdorf@selk.de In Rathenow feiern wir Gottesdienste im Clubraum des Wohnheimes:  „Haus am Fontanepark“ Forststr. 39 14712 Rathenow

Predigtort Rathenow

Kennen Sie Rathenow, die Kreisstadt im Havelland? Nun ja, der pfiffige Leser findet einen Hinweis im Pfarrbrief, finden doch dort regelmäßig Bibelstunden und Gottesdienste statt. Aber wer sind wir?   Rathenow liegt ca. anderthalb Autostunden westlich von der Nassauischen Straße entfernt. In dem Wohnheim ind er Forststr. 39 feiern wir unsere Gottesdienste.   Da eines unser Gemeindeglieder mit ihren 90 Jahren nicht mehr in die Bergstraße kommen konnte, wo wir angemietete Räume hatten, wurde seinerzeit von unserem Neuruppiner Pastor die Parole ausgegeben: „Wenn sie nicht mehr zum Gottesdienst kommen kann, dann kommt der Gottesdienst zu ihr.“ So begannen quasi Hausgottesdienste in einem kleinen Aufenthaltsraum im Wohnbereich. Sukzessive kamen zu den wenigen Gemeindegliedern immer weitere Gäste hinzu, so dass der Raum bald viel zu klein war. Die Leitung des Wohnheims bot uns dann den viel größeren Clubraum an, den wir nun kostenlos seit dem Sommer 2007 nutzen dürfen.   Rathenow war schon immer ein Predigtort gewesen und wurde entweder von Potsdam, Jabel oder Neuruppin bedient. Seit gut drei Jahren gehören wir nun zur Gemeinde „Zum Heiligen Kreuz“ und freuen uns, dass wir hier aufgenommen wurden und wieder eine angemessene lutherische Heimat bekommen haben. Ich selber kehrte durch die Gemeindestrukturreform gewissermaßen wieder zurück nach Hause, bin ich doch in Wilmersdorf getauft, konfirmiert und auch getraut worden. Es gibt Gemeinsames und doch ist vieles anders als in der Stammgemeinde in Berlin.   Berlin liegt an der Spree, aber auch an der Havel. Auch Rathenow liegt an der Havel. Hätten Sie das gewusst?   Während in Berlin jeden Sonntag Gottesdienst gefeiert wird, findet dieser in Rathenow alle zwei Wochen statt, während in Berlin das Mittagessen nach dem Gottesdienst auf den Tisch kommt, hören wir den Pastor grundsätzlich erst nach dem Mittagessen. Eine Außnahme bildet der Heiligabend, denn im Gegensatz zum Namen rufen wir in der Kreisstadt die Gläubigen bereits am Vormittag zur Christvesper.  
Während in Wilmersdorf die Kirche eher halb leer ist, kann der Klubraum im Pflegeheim schon einmal halbvoll sein. Zumindest besuchen uns zum Gottesdienst und auch zur Bibelstunde immer mehr Gäste als Gemeindeglieder. Bezogen auf die Glieder in Rathenow haben wir durchschnittlich einen Gottesdienstbesuch, der prozentual bei 145% der Rathenower Gemeindeglieder liegt. Welche Gemeinde kann so viel Zulauf vorweisen? Tatsächlich liegt der gottesdienstliche Besuch durchschnittlich bei 8 Personen.     Eine Orgel haben wir nicht. Nicht alle Predigtorte kennen überhaupt eine musikalische Begleitung zum Gottesdienst. Auch in den Bibelstunden wird bei uns viel gesungen. Gewissermaßen ist für viele Menschen im Wohnheim der Sonntag der Höhepunkt der Woche!   Wegen der doch gravierenden körperlichen Schwächen vieler Besucher wird das Abendmahl etwas anders gefeiert. In Rathenow kommen die Kommunikanten nicht zum Tisch des Herrn, sondern der Herr Christus kommt bei der Kommunion zu jeden einzeln zum Sitzplatz. Das Ergebnis ist jedoch dasselbe, denn der Herr nimmt uns unsere gebeichteten Sünden ab und somit haben wir doch wieder etwas Gemeinsames zwischen Berlin und Rathenow.   Begleiten Sie doch einmal den Pastor, wenn er nach dem Mittag in den Predigtort düst. Ein paar Wenige haben das Abenteuer schon ausprobiert. Termine, das wissen Sie ja, stehen jedes Mal im Pfarrbrief. Christian Lossin
Foto: Fischer
Foto: Dr. M.Hunold
Foto: Dr. M.Hunold